Frauen stärken und vor Gewalt schützen

Das CARE-Projekt GEAR in Uganda und Ruanda

Beatrice

„Die Kleinspargruppe hat mein Leben verändert. Dort habe ich viele wertvolle Freundinnen
gefunden, die mich stärken und mich unterstützen“, sagt Florence (32). Sie hat zudem gelernt mit ihrem Partner gemeinsam Konflikte in der Beziehung anzusprechen und vorzeitig zu lösen.

Beatrice

„Sicher fühle ich mich, wenn ich genug Geld gespart habe, um mein eigenes Geschäft zu gründen“, so Beatrice (40). Bis ihr Mann sie verließ, litt die Mutter von drei Kindern über Jahre unter schwerer häuslicher Gewalt. Beatrice leidet auch an einer Sehschwäche. Von CARE erhält sie ein berufliches Ausbildungstraining und psychosoziale Unterstützung.

Detailliertere Informationen über das Projekt finden Sie hier zum Downloaden:

So helfen Sie gemeinsam mit uns

Stärken von Frauen

Mit € 3.690,- sichern Sie 25 Ehepaaren, in deren Partnerschaft Gewalt herrscht, Zugang zu Beratung und ein erprobtes Training zur nachhaltigen Gewaltreduktion und Geschlechtergerechtigkeit.

Bildung

Mit € 5.500,- gewährleisten Sie 100 marginalisierten Jugendlichen einen digitalen Grundkurs in wirtschaftlichen Kompetenzen.

Gründung von Kleinstunternehmen

Mit € 11.600,- ermöglichen Sie einer Gruppe von 40 Frauen ein berufliches Ausbildungstraining zur Friseurin, Schneiderin oder im Cateringbereich (inklusive Grundausstattung).

Ihnen ist die Selbstbestimmung von Frauen und Jugendlichen wichtig?

Ab einer Spendenhöhe von € 3.000 können Sie dieses Projekt direkt unterstützen.

Ihre Spende

Ihr Beitrag hilft, die Stimmen der Frauen in Uganda und Ruanda zu stärken und sie vor Gewalt zu schützen.


Auch interessant

Hier finden Sie weitere Projekte, die Unterstützung benötigen

Äthiopien

Anpassungen an den Klimawandel

Bis zum Jahr 2050 könnte es weltweit über 140 Millionen Klimaflüchtlinge geben. Die Auswirkungen des Klimawandels auf die Lebensgrundlage der Menschen sind gravierend.

Mehr erfahren
Mehr erfahren

Bangladesch

Mit Innovation gegen Unterernährung

Im Norden von Bangladesch können sich viele Menschen nicht ausreichend ernähren. Über 42 % der Kinder sind aufgrund von Unter- oder Mangelernährung unterentwickelt.

Mehr erfahren
Mehr erfahren

Uganda/Südsudan

Im Einsatz für den Frieden

Seit 2013 herrscht im Südsudan Bürgerkrieg. Uganda ist heute das größte Flüchtlingsaufnahmeland Afrikas. Konflikte um Weideland und Brennholz werden immer heftiger.

Mehr erfahren
Mehr erfahren
Zurück nach oben