An den Klimawandel anpassen

Das CARE-Projekt RELIVES in Äthiopien

Optimierung

Asmamaw Kasse (42) auf seinem Zwiebelfeld. Durch effiziente Bewässerung steigert
er seinen Ernteertrag.

Berufstraining

Almaz Meche (45) ist begeistertes Mitglied der CARE-Spargruppe und kann sich heute mit dem Verkauf von selbstgebackenem Brot und Webarbeiten selbst versorgen.

Detaillierte Informationen über das Projekt können Sie hier downloaden:

So helfen Sie gemeinsam mit uns

Klimasmarte Ackerbauschulung

Mit € 3.135,- ermöglichen Sie 500 Bäuerinnen und Bauern eine klimasmarte Ackerbauschulung sowie 1.000 kg klimaresistentes Saatgut (Weizen, Gerste, Ackerbohne).

Aufforstung und klimafreundliche Technologie

Mit € 9.415,- gewährleisten Sie die Errichtung und den Betrieb von einer gemeinschaftlichen Baumschule und einer lokalen Produktionsstätte für energiesparende Öfen.

Gesicherte Wasserversorgung

Mit € 12.295,- ermöglichen Sie den Bau einer von insgesamt 16 geplanten Wasseranlagen, damit die Menschen nicht länger die weiten Fußmärsche in den Nationalpark zurücklegen müssen.

Ihnen ist das Thema Klimawandel ein Anliegen?

Ab einer Spendenhöhe von € 3.000 können Sie dieses Projekt direkt unterstützen.

Ihre Spende

Ihr Beitrag ermöglicht Menschen in Äthiopien Zugang zu nachhaltigen Lebensgrundlagen.


Auch interessant

Hier finden Sie weitere Projekte, die Unterstützung benötigen

Bangladesch

Mit Innovation gegen Unterernährung

Im Norden von Bangladesch können sich viele Menschen nicht ausreichend ernähren. Über 42 % der Kinder sind aufgrund von Unter- oder Mangelernährung unterentwickelt.

Mehr erfahren
Mehr erfahren

Uganda/Ruanda

Frauen stärken und vor Gewalt schützen

In Uganda und Ruanda ist geschlechtsspezifische Gewalt ein großes Problem. Frauen und Mädchen tragen die Hauptlast der Armut und haben kaum Zugang zu wirtschaftlichen Ressourcen.

Mehr erfahren
Mehr erfahren

Tschad

Hunger bekämpfen Gesundheit sichern

Der Tschad zählt zu jenen Ländern, in denen die düsteren Folgen des Klimawandels längst bittere Realität geworden sind. Über sechs Millionen Menschen benötigen humanitäre Hilfe.

Mehr erfahren
Mehr erfahren
Zurück nach oben